Welcome Guest ( Log In | Register )

 
Reply to this topicStart new topic
> Allgemeine Beobachtung Zum „festplattenlaufwerk, Welches Sich Selbst Auffüllt.“ Thema., Aufgeschlossene und konstruktive Kritik des Forums und dieses Pfostens
pcbugfixer
post Jan 29 2009, 11:25 AM
Post #1


Regular Poster
**

Group: Regular Bitdefender Poster
Posts: 168
Joined: 31-August 07
From: Sydney, Australia
Member No.: 4,096



Hallo an alle:

Allgemeine Beobachtung zum „Festplattenlaufwerk, welches sich selbst auffüllt.“ Thema. Thema in Englisch Link.

Ich gehe davon aus, dass jeder, der diesen Text liest, empfänglich ist für gute und neue Vorschläge, und die gleiche konstruktive selbsterklärende Ausarbeitung anwendet, die ich benutzt habe um die damit in Verbindung stehenden Anmerkungen im folgenden Text zu verfassen.

Lassen Sie mich anfangs erwähnen, dass meine über 30-jährige Erfahrung im IT-Sektor mich nicht automatisch zu einem Experten bei der Lösung besonderer, individueller Themen oder Problemen macht. Die Erfahrung dient mir dazu, einen weit tieferen Einblick und ein Verständnis von diesen Themen und Problemen zu machen, welche hier ineinander greifen oder das eigentliche Problem beeinträchtigen.

Die Geschwindigkeit der Entwicklung im IT und Personal Computer Bereich, macht das technische Wissen, das ich mir vor einem Monat oder auch erst gestern angeeignet habe, heute überflüssig oder zumindest scheint es so.

Wohlgemerkt, habe ich diese Informationen verwendet habe, beim Versuch, einem Helpdesk-Mitarbeiter zu erklären, dass es sich bei mir nicht um einen „Anfänger-Benutzer“ handelt – diese Info fällt bei denen nur auf taube Ohren, was in den meisten Fällen an der Tatsache liegt, dass ihr vorangegangenes „Gehirnwäsche-Training“ so eingepflanzt ist, dass sie an den Hype glauben, dass der Verleger, für den sie arbeiten, unbesiegbar ist und keine Fehler macht. Folglich muss es der Benutzer sein und nicht sie selbst oder der Herausgeber der Software-Anwendung.

Dann gelangen wir an die azyklischen Informationen (neutrale Informationen), Anzüglichkeiten (Stups, stups, wink, wink. Sie wissen was ich meine. Mehr braucht man nicht dazu sagen). Flammende Gerüchte – meiner ist grösser als Deiner – Szenarien, und so weiter.

Zur Verfolgung;

1. Allgemeine Forum-Anmerkungen:

Eine der vorherrschenden Probleme mit der email-Post auf dieser oder jeder anderen Forum-Seite ist die Tatsache, dass sie die Unterstützung, die sie anbieten nicht eindeutig definiert oder segmentiert haben und das ist in sich selbst schon verwirrend.

Als Beispiel „allgemeines Gesprächs-“ – V – Malware-Gespräch“, bei dem ich gedacht habe, dass sich das allgemeine Gespräch auf Programmthemen, statt auf Malware beziehen würde, ein allgemeinerer Ausdruck wie „Virus-Gespräch“ hätte hier verwendet werden sollen. Ein Virus ist ein Ausdruck, den wir alle kennen, wohin gegen Malware nicht ein allgemein verwendeter Ausdruck für die Mehrheit der PC Benutzer ist. Folglich geben viele neue Forummitglieder Virustehmen im Allgemeinen Gespräch bekannt. Wenn wir die Erklärung betrachten, die durch die Wikipedia Enzyklopädie eines Virus –Vergleich Malware gegeben wird, verstehen Sie das Durcheinander. Bessere Hilfsdefinitionen müssen gebildet werden.

Das BitDefender Forum ist verbunden mit Antivirus und dergleichen, d.h. verbunden mit jeglicher Art von Eindringlingsdetektion eines PCs. Dieses kann in verschiedene Formen dieser Arten auftreten und zwar als einzelnes Anwendungsprogramm oder „suites“, die alle Möglichkeiten oder erforderlichen Protektionen kombinieren, im Hinblick auf die Breitband Internetanschlussgeschwindigkeiten und die modernen Bedrohungen.

Es ist albern, zu glauben, dass jedes einzelne schützende Programm dem PC Benutzer tatsächlich Schutzes leistet, während er durch das WWW (World Wide Web) surft („browst“). Der Gebrauch einer Schutz-„Suite“, allgemein gekennzeichnet als „die Internet-Sicherheits-Suite“, die maximalen Schutz bietet, ist tatsächlich erforderlich. Es muss auch verstanden werden, dass kein Programm dieser Art 100%-igen Schutz vor Virusinfektion oder anderen Eindringlinge irgendeiner der Art bietet.

Das Mischen schützender Programme von verschiedenen Herausgebern, z.Bsp.: das Benutzen eins Antivirusprogramm von einem und eine „Firewall“ vom anderen und eine Anti-Spyware, plus Antispam Programme, usw.- von dennoch 3 verschiedenen Softwarelieferanten begünstigt Probleme. Hier kann ein Programm wie BitDefender Internet oder Total Security während der Installation (indem es automatisch die Aufgabe überprüft) anbieten, die Windows-Firewall zu deaktivieren, was meiner Meinung nach nicht weit genug geht, denn hier sollte das Programm auch aufdecken und anbieten zu deinstallieren oder sagen wir das aktive laden anderre Schutzprogramme muss deaktiviert oder deinstalliert werden, bevor die BD Software geladen (installiert) wird.

Jetzt das grosse JEDOCH:
Es muss eine klare Unterscheidung geben, bei der nur ein Teil eines anderen Programms „nicht installiert“ werden muss. z.B. „AdWatch“ Teil von AdAware, wenn hochgeladen, kann es Konflikte verursachen, gleichwohl der Scanner von AdAware laufen gelassen werden kann, während BD-Produkte als TSRs aktiv sind und keinen Konflikt verursachen, der von uns nachgewiesen und geprüft wird und zwar an hunderten unsere Kunde PCs, so muss nur die AdWatch Komponente von den Ladeparametern im AdWare-Options-Menü und im Programm entfernt werden, und muss so NICHT deinstalliert werden. Ähnliche Vorgehensweisen werden nötig beim „Tea-Timer“ vom SpyBot Search und Destroy. Andere existieren mit ähnlichem TSRs, die, wenn es am Laden als A TSR behindert wird, dann keinen Konflikt mit BD-Programmen verursacht.

2. Benutzen von Sicherheits und Ant-Virus Schutz:

Dann jedoch gibt es die Tatsache, dass viele Benutzer nur eines dieser Programme nutzen, nachdem sie durch einen Parasiten (Virus, Trojanische Pferd, Wurm, Adware, Malware, Spyware, Spam, usw.) infiltriert wurden und ihr infiziert wurde.

Die Installation eines Anti-Programms ist ein Versuch, die Infizierung sofort vom PC zu beheben, was, wie wir wissen, in 99 % der Fälle aber nicht funktioniert und nur kleinere Infizierungen können im Pre-Installations-Scan behoben werden.

Diese Art von Programm zu installieren, nachdem der PC bereits mit einem Virus infiziert wurde, gleicht dem Schließen des Hürdegatters, nachdem die Pferde bereits hinter Gittern verriegelt wurden.

3. Konkurrent Anti-Competition oder Anti-Competitive: Tricks und Warnungen:

Dann wir kommen zum konkurrierenden Trick, nämlich vorzuschlagen, dass alle weiteren Konkurrenzprogramme dieser Art nicht gut sind, indem wir vorschlagen, dass es Kompatibilitätsprobleme gibt, wenn der Benutzer sie zusätzlich zu diesem installiert.

Dieses ist nur dann zutreffend, wenn der Benutzer versucht, diese Programme gleichzeitig als aktive Programme als Teil der „Run command“ Parameter laufen zu lassen (geladen wenn der PC am OS Desktop gestartet ist und als aktives Icon im TSR Bereich , rechte Seite der Startleiste zu sehen ist).

Dies setzt offensichtlich das Verständnis voraus, dass diese Sicherheitsprogramme, die den Benutzer vor Systemänderungen und anderen Parametern, die ein Virus oder andere Eindringlingprogramme versuchen ohne sie durchzuführen, schützen, mit der Leistung anderer Programme, die das gleiche zur selben Zeit probieren, in Konflikt stehen.

Auch sollte realisiert werden, dass das 1. Programm, das den Eindringling ermittelte, jeztt eine Aufgabe durchführen muss, von dem das 2. Programm auch denkt dass es sich um einen Eindringling handelt (Systemsänderungen folgen) und so der ein vorzeitiges Ende bereitet, mit dem Ergebnis dass der Eindringling nicht bekämpft wurde und dass ein Systemfehler oder ein Ausfall daraus resultiert - verstanden? und ich bin mir sicher, dass diese Erklärung eine grundlegende Logik und das Verständnis bezüglich der Frage geben kann, warum diese Softwarelieferanten nicht die Installation von mehr als einer dieser Arten der Security Suits empfehlen.

Andere ähnliche Schutzprogramme und -scanner können installiert werden, gleichwohl mit den oben genannten Anmerkungen (Punkt 1 und 2) sie gleichzeitig zu laden oder laufen zu lasse. Wir müssen jemanden fragen, wie sie installiert werden können und sie auf dem PC laufen und zwar so, dass es keine Betriebsstörungen oder -konflikte mit anderen Programmen gibt.

Ich muss eine Anmerkung bezüglich der Klassifizierung und anderen Bewertungen loswerden, die zum Thema Internet-Sicherheit und Anti-Programme im Umlauf sind. „Wenn Sie lang genug schauen, finden Sie jeden möglichen Herausgeber oben auf jeder Bewertungsliste oder jeder Top 10 Liste! – Denken Sie mal darüber nach!

4. Das Thema mit dem Kundensupport:

Viele Softwareanbieter benutzen Forum-Seiten, um die Lücke für das Fehlen von einer größeren Support-Abteilung innerhalb der Firma zu füllen, die nämlich teuer werden kann, wenn man an die Personalkosten denkt. Also verlässt man sich auf die preiswertere Alternative der freien Helfer auf einer Forum-Seite, die mit kostenfreier Software und schicken Titeln belohnt werden und eine anerkannte Authorität erhalten, die die meisten Anfänger-Benutzer täuschen.

Benutzer, die wir hier in vielen anderen Zusendungen gesehen haben, wenden sich an diese Foren aus Frustration über den Mangel an offizieller Unterstützung, die nur als Verkaufstaktik propagiert wurde und von der gesagt wurde, dass sie schnell und effizient , 24/7 sei – zur Folge hatte dieses Versprechen aber nur automatisierte Antworten, die wiederum Antworten innerhalb der nächsten 48 Stunden versprachen – die wiederum niemals kamen!

Moderatoren auf den Foren, anstelle von sich ansammelnder Post zu den Themen, haben erlaubt, dass sich hunderte verschiedene Themenblöcke bildeten, die die Angelegenheiten nur vermischten und sie so noch grösser machten, als sie werden sollten. Ja auch ich habe meine 2 Pence für 2 oder 3 dafür verschwendet.

Ja die Unterstützung mit BD ist zurückgeblieben und kriecht dahin und ist eine der schlechtesten, die ich bisher gesehen habe, dennoch sieht man in anderen Foren (irgendein Produkt) viele Meinungen die uns sagen, dass BD nicht der einzige Herausgeber mit diesem armseligen Support-Ruf ist.

Das schnelle Wachstum von BD kann etwas damit zu tun haben, dennoch auf Grund ihres schnellen Wachstums und Einnahmen aus Verkäufen, sollten sie genügend Betriebsmittel und Mittel zugewiesen bekommen haben, um ihre Kundenbetreuung zur Priorität zu machen. Der Ruf von BD wird dadurch weiter leiden, d.h. durch Ihren Mangel einer ausreichenden Kundenbetreuung.

5. Support Suche in Foren:

Dies war schon immer umstritten und die neuen (meistens Anfänger) Mitglieder und PC Benutzer lesen keine Anleitungen, oder Richtlinien mehr, was ein Forum überhaupt ist oder macht oder auch nicht macht und dadurch wird es sehr frustrierend zu sehen dass andere Mitglieder, die versuchen zu helfen dafür beschossen werden oder und lächerlich gemacht werden für ihre kostenfreie Hilfe.

Dann kommen wir auch zum „Meiner ist grösser als Deiner“ Szenarium und trivialen Kommentaren die nicht mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun haben, oder der Gebrauch von Antworten im „Anführungsstrichformat“, die nur dazu dienen, den Raum auf den Themaseiten zu füllen. so muss man sich am Ende durch sich ständig wiederholenden Text „wüten“,der für die die das Thema verfolgt haben völlig unnötig ist. Eine einfache Eröffnungslinie mit dem Namen des Mitgliedes z.B. „in Erwiderung auf Mitgliedsnamen“ xy, dem wir hiermit antworten.., denke ich, würde völlig genügen, um die Antwortpost in Verbindung mit der passenden vorhergehenden Post in Verbindung zu bringen! Der einzige Fall wo dies nicht so sein muss, ist, wenn die Antwort auf Seite 4 zu einem Thema in Beantwortung auf die Post von Seite 1 bekannt gegeben wird. Gesunden Menschenverstand vorausgesetzt benutzen aber immer noch nicht alle die Option „Quote“/“Reply“ in der mail selbst statt der Option FASTREPLY oder das ADDREPLY am Ende jeder Themaseite. Möglicherweise sollten diese dem Postrahmen hinzugefügt werden?!

Wenn jetzt ein Mitglied um Hilfe bittet, lassen sie es aus, anderen Mitgliedern dies es auch mitzuteilen, nicht nur, was sie installiert haben, indem sie schreiben: „ich habe BD installiert und es lädt nicht hoch...“ und nirgends in der Betreffzeile oder in ihrer mail benennen sie die Version des installierten BD Programms und geben auch nicht ihr Betriebssystem an.

Leute, ihr müsst verstehen, dass ein Ford-Auto sich in seinem Aufbau von einem General Motor unterscheidet, mit verschiedenen Motoren, etc. So ist es mit Microsoft OSs und der Anwendung von Bit 32 oder von 64bit und von anderen Motoren.

Die idealen Einleitungssätze sollten sein:
„Hallo, ich benutze Windows Xp Pro, auf SP-3 level auf einem freistehenden PC und installierte die Probeversion von BDIS 2009, die sich nicht aktualisiert“
Lange Version von diesem würde sein:
„Hallo Mitglieder, ich benutze Windows- Xp Professional Service Pack 3 auf meinem freistehenden PC mit einem Festplattenlaufwerk 250GigaByte und einem 2GigaByte von RAM, auf dem ich die Probeversion von BitDefender Internet-Sicherheit 2009 installiert habe unter Verwendung der Rückstellungsinstallationswege und –anweisungen. Nun habe ich festgestellt, dass es sich nicht aktualisiert.

Zu dem Thema, das diesen Schriftverkehr zur Ursache hatte (andere sind ähnlich), werden die OS-Informationen und andere passende Parameter, die dort von Anfang an im vorderen Abschnitt hätten stehen sollen, erst später behandelt - sind somit fast versteckt. Die Tatsache, dass das OS nicht in der Einleitungszeile oder im Betreff bekannt gegeben wurde, lässt bei mir die Frage aufkommen, wie egal welche Antwort eine annähernd zentralistische Lösung für das Thema bieten kann? Versuchen Sie doch einmal Diesel in einen Benziner zu füllen und warten Sie ab was passiert, dennoch denken wir, dass die Lösung für einen XP PC die selbe sein kann wie für einen Vista oder 2003 betriebenen PC. Sie verstehen was ich meine, davon ausgehend, dass wir die Antwort kennen zur bekannten Frage: was war zuerst da, das Huhn oder das Ei.

Der einfachste Weg, ein Problem zu lösen ist, das andere Programm der 3. Partei zu tadeln, das auf den PC des Benutzers installiert ist, allgemein bekannt, als, „den Eimer weiterreichen“. Jedoch mit den schnellen Änderungen in der Softwareentwicklung kann jeder dafür verantwortlich und gleichmäßig Schuld sein. Bitte erinnern Sie sich daran und schauen Sie weiter und machen Sie sich einen umfassenden Überblick der offenen Thmen.

6. Allgemeine Zusammenfassung:

Hintergrund:
Wir haben BD-Produkte auf Windows 2000 SP4; XP (alle Versionen und SP) Vista (alle Versionen und SP) auf vielen verschiedenen Motherboards und System-Hardwarekonfigurationen benutzt und installiert mit viel unterschiedlicher anderer angebrachten Anwendersoftware, einschließlich andere Sicherheitsscanner-Software Typen und Dienstprogrammen.

Wir erfuhren auch frühe Themen und Unterschiede (zurück zu Punkt 8 und 10) in der direkten Kommunikation mit einigen vom BD-Entwicklungs- und Support-Personal und hatten bedeutende Auseinandersetzungen zum Thema ob und wann sie angaben, dass einige Programme, ausser BD, die wir installiert hatten, dazu führten dass BD nicht korrekt funktionierte weil diese installiert worden waren, nicht erkennend dass diese nicht aktiv waren oder als TSRs liefen, aber das ist eine andere Geschichte, so wie die Unterschiede was die Meinungen zu Foren mit Moderatoren und lächerlichen Tricks angeht, die dazu benutzt wurden, ihr Verhalten zu rechtfertigen.

Wir haben ebenso Security Suits benutzt und installiert, sowie individuelle Produkte von den folgenden Anbietern: Symantec Norton, Kaspersky, AVG, Trend Micro, Zone Alarm, McAfee. Panda, AdAware, Spybot Search und Destroy, Tiny Firwall, Spyware Blaster, Trojan Remover, XoftSpy, BPS Spyware und . Adware Remove, nur um einige der vielen (hunderte) zu nennen die wir ausprobiert und installiert haben, mit entsetzlichen Konsequenzen, die wir hier noch nicht erwähnt haben und aus offensichtlichen Gründen auch nicht erwähnen werden. Es sollte erwähnt werden, dass diese gegensätzlich zu unseren Empfehlungen „, nicht so zu tun“ und zur Kundenbeharrlichkeit installiert wurden!

Wir führen auch Betaprüfungen für einige Software-Anbieter durch.

Ergebnis:
Es gibt keine einzige Situation ausser die jetzt vorherrschende „Verständnismangel der Benutzer“ der OS-Systems Umgebung und der in Verbindung stehenden Methoden korrekte Installationsverfahren vom Betriebssystem zu verstehen und zu befolgen. Daraus resultierende Treiberinstallationen für das „Motherboard“, gefolgt von OS-Updates und dann Programmanwendungen, vorzugsweise kundenspezifisch, Installationsverfahren.

Der Kernpunkt ist eine übereifrige Haltung und der Glaube, dass nur durch Einlegen einer Installations-CD im Laufwerk und das Anklicken von JA JA JA ohne das Lesen der Anweisungen, das Programm korrekt und komplett installiert mit allen Funktionen und fertig zur Anwendung ist, oder im Falle von Security Software, dass das System korrekt und komplett gesichert ist, ohne die Notwendigkeit die Optionen der Security Suite und Ihren Programmkomponenten durchzuschauen. Grosser Fehler dies zu glauben oder dies dann manchmal als „Fehlinstallation“ zu betiteln, was zu vielen Anwendungsberichten auf Hilfsforen führt.


7. Schliessende Anmerkungen und Wörter für den Klugen:
Wir sind dort schon vorher gewesen, haben es auch vorher schon gehört, haben es passieren sehen, lernen trotzdem jeden Tag etwas neues, dulden viel, helfen wo wir können und halten die andere Wange danach noch hin, so lange wir für diese Arbeit bezahlt werden! Wenn unsere Hilfe kostenfrei angeboten wird und die gleichen Dinge passieren, müssen wir Euch wohl nicht sagen, wo Ihr bleiben könnt, sicher haben das schon andere vor uns gesagt.


Der Mangel an Verständnis und Einblick in ein Problem oder Verständnis seiner Ursache ist nicht ein berechtigter Grund, andere zu tadeln. (IMG:style_emoticons/default/wub.gif)

Weiterhin glückliche Datenverarbeitung und seht Euch die Foren mit einem anderen Blick an und überlegt wie man den besten Nutzen von ihnen erhält.
(IMG:style_emoticons/default/ph34r.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
luka
post Feb 5 2009, 09:42 PM
Post #2


Newbie


Group: Regular Bitdefender Poster
Posts: 20
Joined: 26-September 08
Member No.: 17,113



In der Kürze liegt die Würze (IMG:style_emoticons/default/biggrin.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 User(s) are reading this topic (1 Guests and 0 Anonymous Users)
0 Members:

 



RSS Lo-Fi Version Time is now: 19th September 2014 - 07:59 AM